OpTecBB OpTecBB
OpTecBB english
OpTecBB

Handlungsfeld „Biomedizinische Optik und Augenoptik“

intern

Sprecher: Prof. Dr. Justus Eichstädt

+49 338 1355380

E-Mail senden

Optische Technologien sind heute ein unverzichtbarer Bestandteil der Biomedizin und erschließen sich immer neue Anwendungsgebiete. Die Photonik-Forschung legt dabei den Fokus auf grundlegende optische Funktionsprinzipien und innovative optische Verfahren für Prävention, Diagnostik, Therapie und Analytik. So gehören beispielsweise laserinduzierte Thermotherapien zur Behandlung von Tumoren, optische Sensoren für die Anwendung an biologischem Gewebe (z.B. Hämoglobin- und Wassergehalt in der Haut), minimal-invasive Chirurgie mittels Laser, Entwicklung von Fluoreszenzkameras zur Visualisierung von Metastasen in Lymphbahnen, Molecular Imaging und Entwicklung von Mikrokameras für die Endoskopie zum Bereich Biomedizinischer Optik. Weiter zählen Forschung und Entwicklung telemedizinischer Verfahren, etwa Telemonitoring zur Prävention von Herz-Kreislaufer­krankungen, zur Biophotonik und stellen den nächsten Schritt für eine künftige „personalisierte“ Medizin.

Damit verbunden ist ein junger, wachsender Markt, in dem Berlin-Brandenburg dank der engen Zusammenarbeit zwischen ansässigen Unternehmen und Instituten gut aufgestellt ist, sowohl in der Entwicklung neuer Verfahren und Produkte, als auch in der Bereitstellung hochwertiger Geräte und Bauteile.

Themen sind:

  • Einweg-Diagnostik basierend auf Biomarker für Point-of-care und Keimdiagnostik, Infektologie, Krankenhaushygiene
  • Bildgebende diagnostische Verfahren (Raman, Fluoreszenz, XUV, CARS, Mehrphotonenanregung, Photoakkustik…)
  • Optische, nicht-invasive Sensorik für Vitalparameter
  • Haut als Fenster für das Innere des Körpers
  • Auge als interaktives informationsverarbeitendes System

 

 

Seit Januar 2014 ist OpTecBB Partner im FP7 Projekt OASIS zur europäischen Vernetzung von BioPhotonik-Infrastruktur. Ziel ist es, in neun europäischen Photonik Clustern BioPhotonik-Infrastruktur-Angebote zu identifizieren. Gleichzeitig sollen die Bedarfe der Nachfrager derartiger Infrastruktur analysiert werden. Die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage durch neuartige Instrumente der Interaktion und Kooperation sind ebenfalls Ziele in diesem Projekt, welches bis Ende 2016 läuft.  Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle. Nähere Informationen finden Sie hier.

Im Handlungsfeld aktive OpTecBB Mitglieder