OpTecBB OpTecBB
OpTecBB english
OpTecBB

OpTecBB Mitglied

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)

Anschrift

Gustav-Kirchhoff-Straße 4
12489 Berlin 

Kontakt:

Tel.: +49 (30) 6392-2601
Fax: +49 (30) 6392-2602
E-Mail: fbh@fbh-berlin.de
URL: http://www.fbh-berlin.de

Mitglied seit: 14.09.2000
Gründung: 1992 

 
 
Das Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) erforscht elektronische und optische Komponenten, Module und Systeme auf der Basis von Verbindungshalbleitern. Diese sind Schlüsselbausteine für Innovationen in den gesellschaftlichen Bedarfsfeldern Kommunikation, Energie, Gesundheit und Mobilität.

Leistungsangebot

Für Partner aus Forschung und Industrie entwickelt das FBH hochwertige Produkte und Services, die exakt auf individuelle Anforderungen zugeschnitten sind. Mit seinem EntwicklungsZentrum verfügt das Institut über eine aktive Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Damit überführt es exzellente Forschungsergebnisse in marktorientierte Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Seinem internationalen Kundenstamm bietet es somit Know-how und Komplettlösungen aus einer Hand: vom Entwurf über lieferfähige Module bis hin zu industrietauglichen Prototypen.

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte

  • Hochleistungsdiodenlaser und hybrid-integrierte Diodenlasermodule - vom infraroten bis in den sichtbaren Spektralbereich
  • Lasersensorik
  • Lasermetrologie und Quantenoptik
  • GaN-Diodenlaser und UV-LEDs
  • Elektronische und optoelektronische Komponenten für Weltraumanwendungen
  • GaN-basierte Mikrowellenkomponenten & -systeme
  • Lasertreiber
  • THz-Elektronik
  • III/V-Halbleiterprozesse
  • GaAs- und (AlGa)N-Epitaxie

Spezielle Ausstattung

Das FBH betreibt Reinraumlabore für III/V-Halbleiter mit Epitaxie und einer umfassenden Prozesstechnologie mit modernem, industriekompatiblem Prozessequipment sowie einer leistungsfähigen Aufbau- und Verbindungstechnik.
Das Institut ist Teilnehmer der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland, in der Fraunhofer- und Leibniz-Institute ihre Ressourcen und ihr Know-how in der Mikroelektronik bündeln.


aktiv im Handlungsfeld

  • Optik für Kommunikation und Sensorik
  • Mikrosystemtechnik
  • Lasertechnik